Juli 2015 Posts

Eine Reise wert … Altwarp – Wolin – Dievenow

Samstag 18. Juli 2015

Morgens 5 Uhr …

Der erste Fischer hat gerade abgelegt um seinen Fang einzuholen. Ansonsten befindet sich Altwarp noch im Tiefschlaf. Während ich mir meinen ersten Kaffee mache bekomme ich noch morgendlichen Besuch von einer Entenfamilie. Ein wenig Brot habe ich auch noch über.

Während mein Kaffee auf Trinktemperatur herunter kühlt, löse ich die Leinen. Der Motor wird gestartet und los geht’s. Dem Sonnenaufgang entgegen geht’s über das Haff Richtung Osten. Vor mir die aufgehende Sonne, hinter mir … Na da braut sich doch was zusammen.

Flaute, Hitze und Gewitter – Wie aus Bornholm, Rügen wurde

3. Juli 2015

Ankunft und Ablegen 

Als ich am Freitag in Altwarp eintraf,  stand Joachim, mein Mitsegler für dieses Wochenende, bereits mit Sack und Pack an der Pier.

Da wir ja zeitig losfahren wollten, luden wir unser Wochenendgepäck inklusive ausreichend Essen und einer ordentlichen Menge an Flüssigkeit, direkt an Bord und bereiteten alles für’s Ablegen vor.

Ein kurzer Plausch noch mit dem Hafenmeister und schon ging es los. Zeitspanne von Beginn Einladen bis Start Ablegen, 15 Minuten … Verstauen konnten wir ja auf dem Wasser noch erledigen  …

Die Törnplanung für das kommende Wochenende steht …

Es geht nach Bornholm …

Wir werden Morgen, am frühen Abend in Altwarp starten, so dass wir zum Sonnenuntergang in Swinemünde sind. Mit „wir“ ist gemeint … ich werde dieses Mal nicht alleine unterwegs sein. Ein Bekannter aus Altwarp wird mich auf dem Törn begleiten. Das bringt den Vorteil das man zwischendurch auch mal die Augen zu machen kann.

Wir planen, durch die Nacht nach Rønne zu fahren um dort den Samstag über ein bisschen die Seele baumeln zu lassen.

Die Grobplanung sieht in etwa so aus: