Januar 2016 Posts

Finkenwerder – Kiel … Motorprobleme

Finkenwerder – Kiel … Motorprobleme – Die Fortsetzung des 1. Teils

Düstere Aussichten

Düstere Aussichten

Mehrere Versuche, den Motor wieder in Gang zu bekommen, scheiterten kläglich. „Erst einmal Ruhe bewahren“, dachte ich mir. Nach Feststellung der Gesamtsituation blieben uns aber nicht mehr viele Auswahlmöglichkeiten.

Mittlerweile lagen wir quer zur See. Das war zwar nicht angenehm, auf der anderen Seite merkte man recht schnell, dass das Boot eine Menge abkann. Die Wellen schaukelten uns wuchtig von einer Seite auf die andere. Da wir vermuteten, dass uns die Strömung Richtung Land treiben würde, liessen wir wieder mal den Anker raus.
Leider ist das Gegenteil eingetroffen. Die Strömung trieb uns Richtung Süd – West. Zu allem Übel, direkt auf einen grossen Tanker zu, der dort vor Reede auf die Schleusung wartete.

Finkenwerder – Kiel

Am 19. November war es dann so weit. Der Zeitpunkt der Überführung von Finkenwerder aus startend, ist gekommen.

Um 20 Uhr trafen mein Vater und ich in Finkenwerder ein. Das Boot lag zu diesem Zeitpunkt im Rüschkanal in ganz hinterer Ecke. Die ersten Worte meines Vater lauteten :
„Mensch, das ist aber groß“.
Ich schaute zu „Lilo“ hinunter und betrachtete sie. Der Anblick war schon sehr vertraut, trotz dessen, dass ich ja erst zweimal, während der Bootsübernahme, bei ihr war. Das Gefühl war einfach großartig.